Ortsbürgermeister und Stellvertreterin neu gewählt!

Der am 26. Mai neu gewählte Ortschaftsrat trat am 04.07.2019 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.
Bürgermeister Torsten Seelig eröffnete die Veranstaltung, verpflichtete die Abgeordneten und Übertrag die Leitung der Wahlhandlung an den ältesten Abgeordneten (Falk Richter).

Einziger Kandidat für das Amt des ehrenamtlichen Ortsbürgermeister war Eckbert Kunze.
In öffentlicher Abstimmung wurde er einstimmig von den 6 Mitgliedern des Ortschaftsrates gewählt.
Ebenso einstimmig wurde Jana Müller als neue Stellvertreterin gewählt.

Wartenburg hat gewählt!

Nicht nur politisch gab es  etwas zu wählen auch der „Förderkreis 1813 Wartenburg e.V.“  hat eine neue Führung.
Der Staffelstab wurde an die nächste Generation übergeben.

Eckbert Kunze hat nach 26 Jahren einen Teilrückzug gewagt und marschiert nun als gewöhnliches Mitglied und treuer Berater im Feld. Im gleichen Atemzug waren die Posten des 2. Vorsitzes (Günter Korge nimmt sich in dieser Legislaturperiode wieder mehr Zeit für seine 2011 gegründete „Feldpost“) und des Kämmerers (Ingrid Zepperitz verfasste ebenfalls nach 26 Jahren eine Abschlussrechnung) zu besetzen.

EJF Tag/ Schlossfest

Am Sonntag, den 16.06.2019 feierten wir mit unseren Bewohnern und Gästen den EJF-Tag/ Schlossfest.
125 Jahre EJF, verbunden mit einer Wanderausstellung (bis Ende Juli) laden interessierte Gäste zum Verweilen im Schloss Wartenburg ein.
25 Jahre EJF am Standort in Wartenburg zeigen das Zusammenleben im Dorf.

Theaterprojekt - ein Zwischenbericht Mai 2019

„Wartenburg- Rettet das Dorf“
Zwischenbericht Mai 2019/
Workshop-Phase Dorfkunst
Lichtinstallation- Riesen Glockenblumen/Dorffahnen und Bilder

Kunstprojektwoche in der Grundschule Dabrun/ 3. und 4. Klasse
Vom 13.-17.5.2019 (35 TN) Dorffahnen
In der Schule entstehen die „Neue Dorffahnen“. Die Kinder entwickeln ihre eigenen Wappen und Fahnen, und außerdem ein großes Wandbild aus Einzelbildern. Alles Bestandteile, die im August das Dorfbild im öffentlichen Raum transformieren werden.

In Kürze….

Nachdem mehrere heftige Gewitterfronten unseren Landkreis trafen, können wir von Glück sagen, dass es in Wartenburg keine größeren Schäden gab. Anderenorts fielen riesengroße Hagelkörner herab, Keller liefen voll. Ein Blitzeinschlag hat selbst den Fachdienst für Brand und Katastrophenschutz in Wittenberg lahmgelegt.

In unserem beschaulichen Ort sieht man heute nur noch einige Äste, Blätter und Dreck herumliegen.

Helfer gesucht!

Und wir haben GROSSES mit Euch vor:

Wir lassen Wartenburg in einem anderen Licht erscheinen.

Wir planen eine große Installtion, eine Licht- Kunst- Klang Installation in Wartenburg. Und wir wollen diese mit möglichst vielen Dorfbewohnern in einem Workshop-Projekt zusammen realisieren.
Es handelt sich um 30-40 Glockenblumen, die allerdings 4-6m hoch sind. Die Blüten (ca. 50-60cm lang) leuchten, glimmen in der Nacht und illuminieren zauberhaft eine ganze Wiese. (z.B. den Kirchgarten) oder die Dorfmitte.

Vor 205 Jahren - Januar bis April 2014

Wartenburg in Sachsen:  7. April, Gründonnerstag, zu  Ostern 1814
Mit eiligen Schritten lief, nein, sprang Pfarrer Karl August Rudolf Gerstäcker die Treppe zum Arbeitszimmer hinauf. Seit Wochen fühlte er sich wieder um Jahre jünger. Seine Frau Sophie Wilhelmine ließ ihm mitteilen, er war seit Mittag bei seinem Schwager Friedrich August auf dem Rehahnschen Hof, dass ein Bote aus Wittenberg umfangreiche Post im Pfarrhaus hinterlegt hätte. Schon vor Tagen hatte man ihn in Wittenberg darauf vorbereitet. Freudig drückte er nun die Tür zum Arbeitszimmer auf. Von weitem sah er einen größeren verschnürten Stapel auf dem Tisch liegen. Hastig sortierte er die neben dem Packet liegenden Schriften und Nachrichten, darunter auch zwei  besonders versiegelte Briefe.

Tanzen – Bewegung – Gesundheit – Sport

Die „Line Dance - Gruppe“ sucht zur Verstärkung des Teams „Tanzfreudige Damen“ aus der örtlichen Umgebung. Das Alter spielt keine Rolle, die Bewegung soll geistige, körperliche Fitness und Entspannung bringen.

Treff- und Zeitpunkt:     jeden Mittwoch, 18 Uhr im Bleddiner Saal

Auf diesem Wege möchten wir uns auch ganz herzlich bei dem Heimatverein Bleddin bedanken, der uns schon viele Jahre den Saal zur Verfügung stellt.

Na dann, auf geht`s! Ein Tänzchen bitte?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Line- Dance Gruppe

Was wird aus dem "Sand"?

Er ist noch immer ein zentraler Platz unseres Ortes.
Im Sommer wollen wir unsere „Theatergäste“ dort empfangen – er wird Spielstätte sein und Empfangsplatz für Busreisende.
Doch so wie es dort aussieht müssten wir uns schämen!

Der Sommersturm im Juni 2011 hat die altehrwürdigen Akazien entwurzelt oder einfach nur die Kronen erlegt.
Im Folgejahr wurde der Platz neu bepflanzt mit Bäumen, die die einst alte Höhe erreichen sollten.

Aber es dümpelt so vor sich hin.
Die ersten Bäume sind abgestorben, andere stehen kurz davor.

Aus Alt mach Neu?

Der Zahn der Zeit nagt einfach an allem.
Trotz stetiger kleinerer Reparaturen konnte es nicht verhindert werden.
Leider erging es nach ca. 25 Jahren auch dem großen Klettergerüst in unserer KITA Plapperkiste so.
So musste das Spielgerät vor geraumer Zeit bereits für den Spielbetrieb gesperrt werden, zum Bedauern unserer heranwachsenden Sprösslinge.

Sicherungs- und Absperrmaßnahmen waren erfolgt, doch welches ein- bis sechsjährige Kind lässt sich davon abhalten. Neugier und Spieltrieb sind oftmals größer und lassen dementsprechend auch das Unfallrisiko steigen.

Seiten