1988 – 175 Jahre

Aug 27, 2014

Mehr als eine Woche hatten die Organisatoren mit Veranstaltungen verschiedenster Coleur die Besucher angezogen.
So spielte auch die geschichtliche Aufarbeitung jener Jahre des frühen 19. Jahrhunderts eine weitaus größere Rolle als noch vor 25 Jahren.

Unterschiedlichste Veranstaltungsorte (Kinosaal, Gaststätte Ludwig, Festzelt, MZG, 2 Bühnen auf dem Schulgelände und dem Sportplatz boten so ziemlich alles, was ein Volksfest jener Zeit ausmachte.

Auch der „Rummel“ auf dem alten Sportplatz war noch Zuschauermagnet und eine feste Größe.

Höhepunkt der Festwoche war zweifelsohne Sonnabend der 02. Oktober.
Um 13:00 Uhr begann der große Festumzug und anschließend wurden von Traditionsvereinen erstmalig Kampfspiele.

Die lokalen Handwerksbetriebe brachten sich mit originellen und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Wagen ein.

Traditionell bildete natürlich die Landwirtschaft den größten Teil in der Darstellung des dörflichen Lebens.

Auf der Tribüne vor der alten Schule (im Hintergrund) hatten u. a. die Spitzen des Kreises (Horst Dübner – SED-Kreisleitung und Siegfried Beiche – Rat des Kreises) platzgenommen.

….. und auf der anderen Seite gab es noch eine Gegentribüne

25.000 Zuschauer wurden nach Presseangaben gezählt.
Die Veranstalter hatten in der gastronomischen Versorgung die Grenzen erreicht.

Ströme von Besuchern bahnten sich ihren Weg nach dem großen Festumzug zum Gelände der Schlachtdarstellungen und den angrenzenden Gelände des Sportplatzes, über das Schulgelände bis zu „Wieser´s Vergnügungspark.

chlachtdarstellung hinter dem Schloss

   
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termine

Müllabfuhr

Februar 2023

Montag 6. Februar

Biomüll

Donnerstag 9. Februar

Papiermüll

Montag 13. Februar

Leichtverpackungen

Donnerstag 16. Februar

Restmüll

Montag 20. Februar

Biomüll

Montag 27. Februar

Leichtverpackungen

Unterstützer

Unterstützer