Die Ergebnisse des Yorcklaufes

In diesem Jahr erlebte am 28.09.2019 der traditionelle Yorcklauf (gleichzeitig Ranglisten-Lauf) seine 26. Auflage.
Wie immer wurde die Veranstaltung gemeinsam vom Sportverein Germania 08 und dem Förderkreis 1813 Wartenburg organisiert,
jedoch diesmal von einer neuen Mannschaft.
Abgesehen von ein paar Problemen bei der Zeitmessung waren die Läufe wieder sehr gut organisiert.
Ein paar Regentropfen fielen vor Beginn der Veranstaltung, danach herrschte bestes Läuferwetter.

Insgesamt hatten sich 192 Teilnehmer angemeldet (163 Voranmeldungen; 29 Nachmeldungen).
Auf die Strecke gingen dann 176 Starter und Starterinnen (78 Kinder/Jugend; 98 Erwachsene).

In insgesamt 31! Wertungskategorien gingen die Läufer(innen) an den Start.

Der 3. Oktober 2019 in Wartenburg

Der Tag der Schlacht jährte sich zum 206. Mal und seit nunmehr 29 Jahren wird dieser Tag als Feiertag der Deutschen Einheit veredelt.
Raum genug, um an Beides zu erinnern.

Der Tag begann mit einer Kranzniederlegung durch die Preußischen Gardejäger und der Preußischen Infantrie am Gedenkstein in Elster.
Während es vormittags ostelbisch noch leicht nieselte, zeigte sich am Nachmittag und am Abend das Wetter in Wartenburg von der herbstlich angenehmen Seite.

Der Förderkreis zu Gast in Belgien

Eine kleine Abteilung des Förderkreises 1813 Wartenburg e.V. unterstützt an diesem Wochenende die Alliierten Truppen auf dem Weg von Wartenburg nach Paris. Zurzeit biwakieren die preußischen Gardejäger vor den Toren von Hoogstraten in dem kleinen Ort Wuustwezel. Bei mittelmäßig schönem Wetter wurde die Schlacht siegreich geschlagen und man genießt die internationale Gemeinschaft an den Wachtfeuern.

Truppen aus Frankreich, England, Belgien, Deutschland und den Niederlanden erinnern und gedenken an die Schlacht von Hoogstraten im Januar 1814. 

Ausflug der Feldpost

Am 18.08. war es endlich soweit. Nach Abschluss des Theaterprojekts, unternahm die Feldpost eine Radtour. Immer im Blick, die Augen und Ohren offen zu halten für Ideen, für Geschichte, für Anregungen die uns in unsere Arbeit und in unserem Dorf weiterführen.

Zum 200. Todestag von General Blücher

Nach der historischen Schlacht, am späten Nachmittag des 3. Oktober 1813, gegen 16 Uhr, zog das Gros der Schlesischen Armee durch die damalige alte Wartenburger Dorfstraße.
Pfarrer Gerstäcker sah mit gemischten Gefühlen dem Vorbeimarsch preußischer und russischer Einheiten zu. Doch eine Person faszinierte ihn. Offensichtlich der Befehlshaber, von beeindruckender Statur, hoch zu Ross, mit einem vom Wetter gezeichnetem Gesicht, aber mit strahlenden, lächelnden Augen und einem markanten Schnauzbart. Auf der Höhe des Weges zum Rittergut hielt dieser mit einigen Reitern inne und gemeinsam bewegten sie sich dann in Richtung Schloss, der Tross zog weiter zum Biwak an der Straße nach Globig.

Von Gott und der Welt

Am letzten Sonntag (25. 08. 2019) startete erstmals die Kinderkirche in Wartenburg. 10 Kinder versammelten sich im Bug des Kirchenschiffes und philosophierten mit Arni über die Welt, wie sie entstand und welches Lieblingstier dort unbedingt mit uns leben muss. Mit Pinsel, Gitarre und Gebet verflogen die 45 Minuten Freestyle Kindergottesdienst wie im Fluge.
Brause und Kuchen (Kaffee für die großen Begleiter) luden danach noch ein wenig zum Verweilen ein. Die Kinder nutzten die Zeit, um ihre gemalten Weltbilder in Papierflieger zu verwandeln.

Und wie geht es weiter?

Der Bus kommt!

Information durch den Ortsbürgermeister an die Bürger von Wartenburg:
Von Bürgern aus der Ortschaft Wartenburg angeregt, wurde die Frage an das Ordnungsamt der Stadt Kemberg herangetragen: Gibt es eine Fahrplanänderung in der Ortschaft Wartenburg?
Diese Anfrage wurde an den Verkehrsbetrieb Vetter weitergeleitet.

„Denkt ihr wirklich, ein Theaterstück könnte ein Dorf retten? Glaubt ihr das wirklich?“

Vor der alten Schule

Keine Tankstelle, kein Handyempfang und gestrandet mit dem Mordauftrag am Müllers Sohn mit der Glückshaut in einem DORF (ächz) – in Wartenburg. Der König hätte gern, dass es nun klar weitergeht – nämlich mit einer frischen Leiche! Doch das Glück ist dem Glücklichen das erste Mal hold und alles Weitere geht hoch her und tief runter.

In der Kirche

Sommertheater in Wartenburg 09. -11. August

Zu einem Wochenende mit besonderen Erlebniswert möchten wir alle Interessierten vom 09. bis 11 .August 2019 nach Wartenburg einladen.
Unter dem Titel „Rettet das Dorf“ wird ein Kunstprojekt zwischen professionellen Kunstschaffenden und Ortsansässigen über die Zukunft des ländlichen Raumes auf unterschiedlichen Ebenen entwickelt.
Im August 2019 wird diese Inszenierung im Dorfzentrum zur Aufführung gebracht, umrahmt von künstlerischen Installationen und Klangkunst.

Das Dorf wird zur Bühne!

Wir legen uns krumm für Wartenburg …

Es tat mal wieder Not!
Besuch hat sich angekündigt und da einige Ecke von Wartenburg nicht gerade vorzeigfähig sind (bzw. waren), ergriff der neue Vorstand des Förderkreises 1813 Wartenburg e.V. die Initiative und rief zur Mitmachaktion „Putzt das Dorf“ auf.
Verschönerungsfähige Ecken wurden aufgenommen, Flyer gedruckt und in die Briefkästen verteilt.
Ca. 45 Bürger(innen) folgten dem Aufruf und legten am Samstag (20.07.2019) Hand an, bzw. Hacke, Spaten, Pinsel …
Die jüngsten Teilnehmer wurden im Kinderwagen vorgefahren, damit sie schon mal sehen konnten wie es in Wartenburg so läuft!
Das Ergebnis des Arbeitseinsatzes kann sich sehen lassen.

Wer will fleißige Handwerker seh'n….

….der muss „Zum Sand“ nach Wartenburg geh'n!

Heute war es soweit. Einige Freiwillige von Wartenburg begannen heute früh damit, unserem Wartehäuschen am Sand einen neuen Anstrich zu verleihen. Nachdem vorgestern schon einige Klinkersteine an den Fenstern neu verputzt wurden, begann man heute mit viel Engagement und Farbe, unser verschmutztes und nicht mehr ganz so ansehnliches Wartehäuschen zu verschönern. Erste Arbeitsergebnisse konnten gegen Mittag vorgelegt werden. Der Plan ist zwar noch nicht zu 100% erfüllt, aber ein Anfang gemacht.

Am Samstag geht es weiter. Der Förderverein 1813 und der Ortschaftsrat hoffen auf eine rege Teilnahme am geplanten Arbeitseinsatz, um unser hübsches Elbedörfchen noch mehr zum Glänzen zu bringen.

Ein kleiner Rückblick – aufregende Tage im Juni in Wartenburg

Nicht nur, weil ich hier das Licht der Welt erblickte,
dann Kindheit und anfängliche Jugendzeit erlebte,
immer zog es mich zur Geselligkeit,
auch als ich später  „Ich bin ein Berliner“ artikulieren konnte,
in meinen Geburtsort zurück.

Vor einiger Zeit ergab sich wieder eine Gelegenheit. 111 Jahre Germania 08 Wartenburg.

Feier der goldenen, diamantenen und eisernen Konfirmation

Die Feier begann am 23.06.2019 mit einem Festgottesdienst in der Kirche. Pfarrer Dr. Hofmann konnte 35 Jubilare der Jahrgänge 1953/54 und 1958/59 sowie 1968/69 begrüßen. Sie hatten vor 50, 60 und 65 Jahren ihre Konfirmation in Wartenburg feiern können. Nach dem Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor und der Wittenberger Blaskapelle umrahmt wurde, begaben sich die Jubilare mit ihren Gästen in die Halle des EJF. Dort konnte bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen in Erinnerungen geschwelgt werden. Der Anglerchor sorgte mit Stimmungsliedern für eine gelungene Unterhaltung. Ein Dankeschön an die fleißigen Frauen, die für Nachschub an Getränken sorgten.

Heinz Stephan
als Ortschronist und Gast der Feier

Ortsbilder werden gesucht!

Sehr geehrte Wartenburger,
liebe Hobbyfotografen,

unser beschaulicher Ort ist wunderschön und einzigartig in seinen zahlreichen Fassetten.
Genau das wurde auch bereits von vielen Einwohnern, Gästen und Hobbyfotografen festgehalten.
Diese Bilder wollen wir zusammentragen.

Was suchen wir nun genau?

Seiten