Das Schloss ohne Spuk

Ein Schloss ohne Weiße Frau oder andere Spukgeister ist fast undenkbar, und dennoch haben wir im Kreis Wittenberg ein solch altes Gebäude „ganz ohne“ -, das sich im langen Schlossteich spiegelnde alte Wartenburger Schloss. Es liegt wohl daran, dass bis zum Ende des vorigen Jahrhunderts keine der feudalen Familien darin gewohnt hat. Eine harmlose Geschichte ist jedoch über das Schloss erhalten geblieben und wurde in der Dorfchronik aufgezeichnet:

Ein durchaus ehrenwerter Mann hatte einstmals in einem Flügel des Schlosses vorübergehend Wohnung genommen. Er fühlte sich nicht sehr wohl in den spärlich mit uraltem Hausrat möblierten Zimmern. Eines Abends hatte er ein Buch aus einem alten Schrank geholt, sich gemütlich in einem Sessel niedergelassen und darin gelesen. Plötzlich schlug ihm eine Hand das Buch vor der Nase zu. Er öffnete es wieder und las weiter. Und noch zweimal erschien die geisterhafte Hand und klappte das Buch zu. –

Bald darauf hat er Wartenburg nach erledigter Arbeit verlassen, und nichts Weiteres von diesem Spuk ist bekannt geworden.

 (in: Sagen und Geschichten aus dem Kreis Wittenberg, Wittenberg 1973, S. 51)

20201213_151325

Das Schloss ohne Spuk

17. Januar 2021

Anstehende Veranstaltungen & Termine

Termine

Müllabfuhr

Juli 2024

Montag 22. Juli

Biotonne (Wartenburg)

Donnerstag 25. Juli

Papiertonne (Wartenburg)

Montag 29. Juli

Biotonne (Wartenburg)
Gelbe Tonne (Wartenburg)

August 2024

Donnerstag 1. August

Restmülltonne (Wartenburg)

Montag 5. August

Biotonne (Wartenburg)

Montag 12. August

Biotonne (Wartenburg)
Gelbe Tonne (Wartenburg)

Mit freundlicher Unterstützung von: hingucker. Grafik- und Medienwerkstatt®

Schon gelesen?

0 Kommentare