Der Förderkreis zu Gast in Belgien

Sep 29, 2019

Eine kleine Abteilung des Förderkreises 1813 Wartenburg e.V. unterstützt an diesem Wochenende die Alliierten Truppen auf dem Weg von Wartenburg nach Paris. Zurzeit biwakieren die preußischen Gardejäger vor den Toren von Hoogstraten in dem kleinen Ort Wuustwezel. Bei mittelmäßig schönem Wetter wurde die Schlacht siegreich geschlagen und man genießt die internationale Gemeinschaft an den Wachtfeuern.

Truppen aus Frankreich, England, Belgien, Deutschland und den Niederlanden erinnern und gedenken an die Schlacht von Hoogstraten im Januar 1814. 

Ein paar Fakten zur Schlacht:

Die Schlacht von Hoogstraten wurde am 11. Januar 1814 zwischen der französischen Armee, angeführt von François Roguet und eine russisch-preußisch-britischen Armee unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Freiherr von Bülow geschlagen. Der Kampf, der in einem preußischen Sieg endete, bestand aus einer Reihe von Gefechten zwischen Essen und Turnhout in Belgien. Die Schlacht wurde nach Hoogstraten, der wichtigsten Stadt der Region, benannt.

Französischer Rückzug nach Belgien

Nach der Schlacht von Leipzig und Rückzug der französischen Armee nach Frankreich, drangen die Alliierten in die Niederlande und dann nach Frankreich ein. Am 20. Dezember 1813 schickte Kaiser Napoleon der 3. Division der Jungen Garde unter François Roguet den Befehl, in Richtung Breda zumarschieren, um die Stadt, die von den Preußen unter Friedrich Wilhelm von Bülow eingenommen worden war zurückzuerobern. Nach drei Tagen des Kampfes zogen die Franzosen sich wieder zurück und konzentrierten ihre Armee in der Umgebung von Hoogstraten. Am 11. Januar 1814 starteten die Alliierten ihre Offensive von Breda Richtung Antwerpen, um den wichtigen Hafen von Antwerpen zu erobern.

Gegenkräfte

Die alliierte Armee bestand aus dem III. preußische Korps unter der Leitung von von Bülow und dem britischen Expeditionskorps unter der Leitung von Thomas Graham. Das III preußischen Korps bestand aus drei preußischen Infanterie-Brigaden, drei preußische Kavallerie-Brigaden unter Oppen und einer freistehenden russische Divisionseinheit unter Ferdinand Freiherr von Wintzingerode. Das britische Expeditionskorps bestand aus der 1st Division unter George Cooke und der 2. Division unter Kenneth MacKenzie.

Die verteidigende französische Armee bestand aus einer Abteilung der Tirailleure der Junge Garde unter François Roguet, einer unterbesetzt regulären Infanterie-Division unter Jean-Jacques Ambert und einer Kavallerie-Division der Junge Garde unter Charles Lefebvre-Desnouettes, mit Roguet als Oberbefehlshaber.

Der Kampf

Am 11. Januar 1814 griffen drei preußische Brigaden auf einer Linie von Kalmthout bis Merksplas an. Auf ihrer rechten Flanke wurden die Preußen von dem britischen Expeditionskorps, dass in Richtung Antwerpen marschierte, unterstützt. Unter der Leitung von Karl Leopold Ludwig von Borstell, griff die erste Preußische Brigade behindert durch einen Schneesturm und gefolgt von den anderen Brigaden, die französische Linie an. 15.000 alliierte Soldaten griffen 6000 Französische Soldaten an. Schwere Kämpfe fanden in den Stadtzentren von Wuustwezel, Loenhout, Wortel, Minderhout und Hoogstraten Staat. Um 02.00 nachts fiel Hoogstraten in preußische Hände. Während der Nacht dauerten die Kämpfe in Merksplas, Oostmalle und Westmalle weiter an. Roguet schaffte es seine Truppen zu befreien und zog sich zurück nach Antwerpen.

Bilanz der Schlacht

Die siegreichen Preußen verloren 465 Menschen, vor allem in der Borstell Brigade. Die Franzosen beklagten 747 tote und verwundete Offiziere und Soldaten und weitere 16 Offiziere und 200 Soldaten kamen in Kriegsgefangenschaft, was für die französische Armee einen Verlust von 13 Prozent ihrer verfügbaren Truppen bedeutete.

Liebe Grüße nach Wartenburg
Die Preußischen Gardejäger
Thomas Gucinski

Müllabfuhr

Juni 2022

Dienstag 28. Juni

Biomüll

Donnerstag 30. Juni

Papiermüll

Juli 2022

Montag 4. Juli

Leichtverpackungen

Dienstag 5. Juli

Biomüll

Donnerstag 7. Juli

Restmüll

Dienstag 12. Juli

Biomüll

Montag 18. Juli

Leichtverpackungen

Dienstag 19. Juli

Biomüll

Dienstag 26. Juli

Biomüll

Unterstützer

Unterstützer